AR oder VR

Welche Realität bevorzugen Sie, Augmented oder Virtual Reality?

Virtual oder Augmented Reality ist keine Frage des Geschmacks, sondern die Frage, was Sie mit welchem System erreichen wollen.

Wollen Sie eine komplett virtuelle Welt erschaffen, in der zum Beispiel Simulationen lebensecht durchgeführt werden können oder wollen Sie die Realität vielleicht um wichtige Informationen ergänzen und so den Nutzer beim Navigieren oder bei der Reparatur von defekten Teilen unterstützen?

Die Einsatzfelder beider Technologien sind fast unerschöpflich und faszinierend.

Augmented Reality beschreibt die "erweiterte Realität", also die Erweiterung unserer realen Umgebung mit virtuellen Elementen. Das reicht von einem Navigationssystem in unserem Sichtfeld über virtuelle Modelle die man räumlich weiterentwickelt bis hin zur Kinoleinwand im eigenen Wohnzimmer.

Anders als Virtual Reality bringt Augmented Reality den Nutzer nicht in eine eigene, virtuelle Umgebung mit hoher Immersion, sondern unterstützt die unsere. Aktuelle AR Systeme sind die Microsoft Hololens, die Meta 2 oder Magic Leap One. Die Umgebung wird durch virtuelle Objekte erweitert.

Ein prominentes Beispiel ist Pokemon Go aus dem Jahr 2016. Durch die Kamera des Smartphones sieht der Spieler auf dem Display seine Umgebung, in diese werden dann die kleinen Monster eingeblendet. Augmented Reality lässt sich mit Smartphones, Tablets und AR-Brillen wie die Microsoft HoloLens erzeugen.

Die Virtuelle Realität, kurz VR, ist zu einem Überbegriff für eine Technologie geworden, die ein neues Computer-Zeitalter einläuten könnte. Nutzer ziehen eine VR-Brille auf, das Display verschwindet und sie stehen in ihrer Wahrnehmung mitten im Inhalt. Die Zuschauer werden zu Augenzeugen einer Handlung, die sie in 360 Grad umgibt. Den Bildausschnitt sucht man sich dabei selbst aus, indem man einfach den Kopf bewegt wie in der wirklichen Realität.

Das Alleinstellungsmerkmal des neuen Mediums nennt sich Immersion. Der Fachausdruck beschreibt das "Eintauchen" in die virtuelle Welt. Bei gut gemachten VR-Erfahrungen haben die Nutzer das Gefühl, an einem anderen Ort zu sein. Viele VR-Anwendungen werden in der Branche deshalb nicht als Film oder Spiel bezeichnet, sondern als Erfahrung.

Unter Virtual Reality Brillen werden Systeme verstanden, die den Nutzer aus der realen Welt visuell auskoppeln. Der Nutzer trägt z.B. die HTC Vive und kann sich in einer virtuellen Welt in 360° umschauen und bewegen. Die Immersion bei VR-Brillen ist ungleich höher als bei AR-Brillen. Dadurch eigenen Sie sich besonders für emotionale Erlebnisse am POS und in lebhaften Schulungsanwendungen.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen, die für Sie passende Realität zu finden!
Ihr Ansprechpartner

Markus Rall

+49 231 44 999 61
mr@viality.de
Kontakt

viality e.K.
Martin-Schmeißer-Weg 10
D-44227 Dortmund

Telefon: +49 231 44999 61
Telefax: +49 231 47 615 01